FAQ: Fragen und Antworten für Anwender

Einladung neuer Teilnehmer

Zutritt zum Forum bekommt man über zwei Wege:

Die Registrierung neuer Teilnehmer wird immer von der Administration oder einem Moderator bestätigt. Dabei werden Zugriffsrechte auf bestimmte Communities manuell geprüft und vergeben („Freigabe“).

Passwort-Reset

Wenn man sein Anmeldepasswort nicht mehr weiss, kann man jederzeit einen Rücksetz-Link an die eigene Mailadresse anfordern:

https://forum.netzwissen.de/password-reset

Zwei-Faktor Authentifizierung

Optional kann die Anmeldung mit einem zweiten Faktor konfiguriert werden. Dafür wird meist ein Handy mit einer Authentifizierung-App benutzt (.z.B. https://getaegis.app/).

Externe Anmeldung und „single sign on“

Optional kann ein Benutzerkonto auf die Domäne @netzwissen.de erweitert werden. Dann sind auch Zugriffe auf andere Web-Dienste möglich (z.B. ownCloud Datenablage, Dokuwiki). Dort ist auch die Anmeldung über fremde Dienst-Anbieter möglich (sogenannte „user federation“). Siehe dazu Login - netzwissen.de

Discourse auf Mobilgeräten

In den App Stores für Mobil-Geräter gibt es die Discourse Hub App. Diese App nimmt einem die Anmeldung am Forum und das Eintippen eines Passworts ab.

Discourse funktioniert auf mobilen (Handy, Tablet) und stationären Endgeräten (Desktop, Laptop) gleich.

Gruppen und Kategorien

Jeder Teilnehmer ist Mitglied einer oder mehrerer Benutzergruppen. Dies wird beim Anlegen des Kontos festgelegt. Kategorien sind Besprechungsräume in Discourse und imemr einer bestimmten Benutzergruppe („Community“) zugeordnet. Einzelne Artikel bzw. Diskussions-Verläufe werden den Kategorien zugeordnet und sind dadurch innerhalb einer Community sichtbar oder nicht. Postings ohne eine Kategorie („unkategorisiert“). sind dagegen öffentlich lesbar.

Die Kategorien werden von der Administration nach Absprache angelegt und entsprechen meist der Organisationstruktur einer Community. Im einfachsten Fall gibt es eine Kategorie pro Community, es sind aber auch Unterkategorien möglich,. z.B. für bestimmte Arbeitsgruppen, Vorstände usw.

Besondere Kategorien

In Discourse existieren besondere Kategorien wie z.B… „Staff“ oder „Team“, die losgelöst von der Community Struktur z.B. nur für Moderatoren und Administratoren sichtbar sind. Innerhalb der Commuinities sollte immer die Kategorie der jeweiligen Community benutzt werden (oder eine der Unter-Kategorien innerhalb der Community), damit Texte nur für diese Personengruppe sichtbar sind.

Vertrauensstufen (trust level)

Die Gruppenkommunikation in Discourse ist nach Art einer Meritokratie organisiert. Dazu wird ein System von fünf Vertrauensstufen benutzt. Teilnehmer im Forum bekommen je nach Aktivität (regelmässiges Lesen und Schreiben von Texten usw.) automatisch erhöhte Eingriffsmöglichkeiten. In der höchsten Vertrauensstufe kommt das fast den Möglichkeiten eines klassischen Moderators gleich. Mehr Informationen zum System der Vertrauensstufen gibt es hier.

Schlagworte

Neue Themen können mit Schlagwörtern („tags“) versehen und in der Suche darüber gefunden werden. Die Schlagwortliste wird zentral von Moderatoren und Administratoren gepflegt, um Doppelungen und Varianten in der Schreibweise zu vermeiden.

Wiki-Seite

Für Linklisten, Terminplanungen und andere Inhalte, bei denen derselbe Inhalt immer wieder aktualisiert werden soll, gibt es die Funktion „Wiki-Seite“. Ein Thread verläuft dann nicht als zeitliche Abfolge von Antworten, sondern die erste Textseite wird für alle Leser nach Art einer Wiki-Seite veränderbar . Beispiel siehe Telraam Geräteliste . Wiki-Seiten können von Moderatoren und von Anwendern ab der Vertrauensstufe „Mitglied“ angelegt werden.

Formatierungen

Die gängigsten Formatierungen zum „Verschönern“ eines Textes sind in der Editierleiste oben sichtbar. Dazu zählen auch die frei nutzbaren Icons und Emoticons von Font Awesome:

:coffee:

Eine Übersicht über alle Textformatierungen gibt es hier:

Inhaltsverzeichnis

Im Editor kann man über das Zahnrad-Menü rechts ein Inhaltsverzeichnis aus den Überschriften eines Texts erstellen lassen.

Externe Links visualisieren („onebox“)

Wenn externe Links auf eine separate Zeile gesetzt werden, wird eine grafische Vorschau des Link-Ziels in den Text eingebettet. Dabei wird eine Seitenvorschau, ein Foto oder ein Videobild als Platzhalter erzeugt. Das funktioniert meistens, aber nur dann, wenn der Betreiber der ver-linkten Website es zulässt.

Datei-Anhänge

Der Umgang mit Datei-Anhängen wird im Forum bewusst restriktiv gehandhabt. Kleinere Dateien wie Fotos in niedriger Auflösung (png, jpg) sind möglich, der Upload größerer Dateien ist verboten. Größere Inhalte und Dateien sollen auf File Cloud Server verlinkt werden, um sie von dort herunter zu laden. Dafür werden typischerweise Systeme wie ownCloud benutzt. Nur Moderatoren und Administratoren dürfen auch pdf Dateien zu einem Thema hochladen.

Zeitungsartikel

Die meisten Zeitungen publizieren Online-Artikel hinter einer pay-wall, dh. nur für zahlende Abonnenten nach Anmeldung. Wenn man den Link dazu postet, ist das für andere Leute ohne Anmeldung nicht lesbar bzw. nur die ersten Zeilen. Zeitungsartikel sollten man daher als Screenshot (Dateiformate png, jpg) posten. Alternativ kann ein Artikel als pdf Datei exportiert werden. In diesem Fall sind die Urhebberrechts-Regeln der jeweiligen Zeitung zu beachten!

Kalender

Um in einer Gruppe die Übersicht über anstehende Termin zu behalten, ist ein visueller Kalender nützlich, der die aktuell anstehenden Termine anzeigt. Dafür wird der Code <calendar></calendar> im ersten Textblock eines Themas benutzt. Der Kalender füllt sich automatisch mit den Terminen, die in den Antworten auf den ersten Text eingetragen werden. Doku:

Umfragen

In einen Artikel können Umfragen integriert werden. Siehe dazu

Chat

Es gibt einen eingebauten Chat, der sowohl als Gruppen-Chat wie als privater Chat nutzbar ist.

Videokonferenz

Aus einem Artikel heraus kann direkt auf eine Jitsi Meet Videokonferenz auf dem Server https://meet.netzwissen.de verwiesen werden. Das erleichtert Aussprachen von „Angesicht zu Angesicht“. Der Konferenzraum muss zuvor von einem Konferenz-Organisator angelegt werden. Siehe dazu Videokonferenz - netzwissen.de

Weitere Informationen und ein Erklärfilmchen gibt es hier:

https://forum.netzwissen.de/t/nutzung-von-https-meet-netzwissen-de-jitsi-meet/150

E-Mail Benachrichtigungen

Discourse sendet automatisch E-Mails und formatierte Zusammenfassungen an Teilnehmer, die sich längere Zeit nicht angemeldet haben. Die Benachrichigungen („digests“) enthalten kurze Info-Texte und Links auf Diskussionen, an denen man selber teilgenommen hat oder die neu sind.

Ob man Benachrichtigungen bekommt und wie oft, hängt davon ab, wie oft man sich anmeldet und wie man das in seinem Benutzerprofil konfiguiriert hat.